Kundensegmentierung und Zahlungsbereitschaften

Ein innovatives Unternehmen strebt kurz nach der Markteinführung einer neuen Dienstleistung eine Differenzierungsstrategie an. Dazu werden zuverlässige Informationen zu Kundentypen, Produktpräferenzen und Zahlungsbereitschaften benötigt. Der Fokus der Studie lag auf der Identifizierung von Kundensegmenten, einer Marktpotentialanalyse sowie der Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Produktlinien.

Mit welcher Produktliniendifferenzierung lassen sich die verschiedenen Kundensegmente am besten ansprechen

Unser Lösungsansatz

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden hat Statista Q ein passendes Forschungsdesign konzipiert. Um die Kundensegmentierung und die Marktpotentialanalyse durchzuführen, wurden verschiedene Methoden angewandt. Mittels semistrukturierter Telefoninterviews, Preissensitivitätsmessungen nach Van Westendorp, Conjoint-, Latent Class-, und Cluster-Analysen konnten die verschiedenen Kundensegmente erfolgreich identifiziert und definiert werden. Zusätzlich konnten durch eine Umfrage die genauen Kundenbedürfnisse und Zahlungsbereitschaften aufgedeckt werden. Die gewonnen Erkenntnisse wurden grafisch aufbereitet und dem Kunden präsentiert.

  • Konzeption des Forschungsdesigns in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden
  • Anwendung spezifischer Marktforschungsmethoden (z. B. semistrukturierte Telefoninterviews, Preissensitivitätsmessung nach Van Westendorp, Conjoint, Latent Class, Cluster-Analyse)
  • Durchführung einer Umfrage für ein tiefes Verständnis der Kundenbedürfnisse und Zahlungsbereitschaft
Ergebnisse

Durch die Erkenntnisse des Projektes konnte der Kunde sein Serviceangebot erfolgreich differenzieren und für die verschiedenen Kundensegmente passgenau zuschneidern. Das Wissen über die Zahlungsbereitschaften ermöglichte es dem Kunden, faktenbasiert optimale Angebotspakete zuzuschneiden. Die Ergebnisse wurden dem Kunden in Form von strukturierten Datentabellen, die einen Vergleich der Ergebnisse nach Zielgruppen ermöglichen, exklusiv zu Verfügung gestellt. Zusätzlich wurden dem Kunden die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen präsentiert und bilateral diskutiert.

  • Optimale Angebotspakete dank Erkenntnisse zu Kundensegmenten und Zahlungsbereitschaft
  • Strukturierte Datentabellen mit Umfrageergebnisse
  • Professionelle und aufschlussreiche PowerPoint-Präsentation